Offenes Unterrichts­netzwerk
berufliche ­Schulen.

-Barcamp

Wo:

Kaufmännische Schule Waldshut, R. 216

Wann:

Dienstag, 03.12.2019, 09:00-16:00 Uhr

Kosten:

Voraussichtlich 10€ (Mittagessen) - tbd

Warum:

Es gibt ∞-viele Gründe uns zu vernetzen (gesellschaflicher Wandel, Digitalisierung, Einzelkämpferfrust,....)

 Das packen wir gemeinsam! 

Über  Uns

Wer sind wir ?

Wir sind Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen rund um den RP-Bezirk Freiburg. Wir nehmen in unserem beruflichen Alltag einen Wandel war. Dieser Wandel ist technologisch und gesellschaftlich. Er betrifft uns als Lehrer: unsere Rolle als Lehrer hat sich verändert. Wissen ist immer und überall verfügbar. Die SchülerInnen messen uns an YouTube-Tutoren, die für ein 7-minütiges (, tw. brillantes) Erklärvideo 60 Stunden investieren können. Wir konkurrieren um die Aufmerksamkeit unserer SchülerInnen mit Netflix, Fortnight, Instagramm, Snapchat, Facebook und Co. Gleichzeitig können wir mit minimalsten Aufwand ganze Welten ins Klassenzimmer holen. Es hat sich ein digitaler Schulraum entwickelt. Hausaufgaben werden per Whatsapp verschickt und getauscht. Die Kommunikation in der Klasse findet 24 Stunden um ein vielfaches beschleunigt in sozialen Netzwerken statt. Diese Netzwerke reichen weit über unsere Schulen hinaus und binden unsere Klassenräume viel näher an den gesellschaftlichen Diskurs. Hast Du irgendwo (in Deinem Leitmedium) einen Aufruf für „Friday for future“ gesehen? Es gab vermutlich keinen. Die gesamte Orga lief über soziale Netzwerke und hat viele Millionen junger Menschen mobilisiert, ohne dass wir das bemerkt haben.

Das ist sehr spannend. Das wollen wir verstehen. In dieser Zukunft wollen wir Lehrer sein.

Was ist  oubs  ?

Die Veränderungen der digitalen Transformation sind vielfältig und komplex. Für jeden einzeln sind sie kaum zu erfassen. Wir wollen uns darüber austauschen. Nicht nur einmal, sondern immer wieder. Ein offenes Unterrichtsnetzwerk berufliche Schulen bilden. Es geht darum gemeinsam die Veränderungen zu verstehen, anders unterrichten zu lernen, Lernen-lernen zu lernen, anderen verstehen helfen. Wir bilden ein  professionelles Lernnetzwerk  indem sich jeder weiterentwickeln kann.

Warum ein Barcamp ?

Amerikaner kennen den Begriff „awe-moments„. Das ist, wenn einem etwas klar wird; eine Mischung aus Erkenntnis, Erstaunen und Freude. Alle Fortbildungen sollten eigentlich einen „awe-moment“ enthalten. Wenn uns etwas fremd ist, sind solche „awe-moments“ sehr wichtig, um uns Selbstvertrauen zu geben. Das Barcamp ist ein Fortbildungs/-Konferenzformat, das darauf ausgelegt ist, Dir an einem Tag möglichst viel solcher Awe-Momente zu ermöglichen.  Du sollst soviel wie möglich mitnehmen!

Tagesablauf

Dein erstes Barcamp? Klicke unbedingt auf das + für mehr Infos zu den jeweiligen Punkten.

09:00 Uhr

Du kommst an. Rede mit den Leuten die da sind.  Bracamp-Regel #1: es gibt nur das Du!  Tausche Dich mit anderen aus. Warum sind die hier? Vielleicht hast Du Lust etwas über das Barcamp zu twittern?

 Bracamp-Regel #2: Sprich über das Barcamp!  Wichtig ist nur: Das ist Dein Barcamp! Du bist hier kein Teilnehmer. Du bist Teilgeber.

09:15 Uhr

Dir wird vorgestellt, wie das Barcamp funktioniert. Außerdem kriegst Du einen mini Impulsvortrag zum Thema Deines Barcamps. Du bist dran. Alle Teilgeber stellen sich vor.  Bracamp-Regel #3: Drei Wörter reichen!  Das können Twitterhastags sein. Egal. Wichtig nur: Sage Deinen Namen. Sage Deine Wörter. Höre zu, was die anderen über sich sagen. Finde Anknüpfungspunkte!

09:30 Uhr

Wir haben bis jetzt keinen Tagesplan. Das ist jetzt Dein Jobs! Was hast Du auf das Barcamp mitgebracht? Vielleicht eine Frage, die Dich gerade beschäftigt? Vielleicht ein Thema, indem Du sehr gut bist? Teile das mit den anderen. Vielleicht überlegst Du Dir schon zu Hause, was Du einbringen kannst? Musst Du aber nicht. Spontan geht auch.  Bracamp-Regel #4: Biete eine Session an, wenn Du willst.  Die anderen Teilgeber hören zu. Interesse? Dann findet die Session statt.  Bracamp-Regel #5: Die Teilgeber bestimmen den Tagesplan!  So stellst Du sicher, dass es nur das angeboten wird, was Dich interessiert.

10:00 - 11:15

Ist das hier Deine Session? Du bist der Session-Host.  Bracamp-Regel #6: Sorge dafür, dass ein Protokoll geschrieben, gemalt, getanzt oder geknetet wird!  Andere wollen auch erfahren, was in Deiner Session gelaufen ist. Stelle Dein Thema vor; vielleicht als zugespitzte Frage („Sind wir Lehrer mehr als das Internet?“), vielleicht als Impuls (maximal 15 Minuten). Wir sind Lehrer. Das macht uns anfällig fürs Dozieren. Lass das; kein Labern, keine ich-habe-das-aber-studiert Diskussionen. Klammere Dich nicht an „Dein Ding“. Damit gewinnst Du nichts. Lass Dich auf die Dynamik der Impulse ein. Höre zu. Daher kommen „Awe-Momente“. 45 Minuten vergehen schnell.

11:30 - 12:45

Ab in die Session, die Dich interessiert. Kannst Du das Protokoll schreiben? Das wäre super. Ist die Session anders Du gedacht hast? Bringe Deine Perspektive ein.  Bracamp-Regel #7: Barcamp ist, was Du draus machst. Langeweile ist Deine Schuld. Später beschweren gilt nicht. Falls das hier wirklich nicht Deins ist:  Bracamp-Regel #8: Das Gesetz der zwei Beine. Wechsle die Session. Einfach aufstehen und gehen. Ist am Anfang vielleicht ungewöhnlich. Aber wirklich OK! Das Barcamp ist für Dich da nicht umgekehrt.

13:00 Uhr

Jetzt ist es Zeit zum Mittagessen. Versuche die anderen Teilgeber besser kennen zu lernen. Bist Du mit Deiner_em LieblingskollegIn gekommen? Der soll dasselbe machen .  Bracamp-Regel #2: Sprich über das Barcamp. Was haben die andere erlebt? Diskutiert weiter. Eure Idee kann phänomenal sein!

14:00 - 15:15

        Sessionslot 3

15:30 Uhr

Der Tag ist fast zu Ende. Fast. Jetzt gibt es noch einen Abschluss. Der geht nicht lange. Denke daran:  Bracamp-Regel #3: Drei Wörter reichen!  – es darf natürlich auch ein wenig mehr sein. Wir fangen die Stimmung ein, sammelnd Ideen. Das wars.

16:00 Uhr

Das war’s. Dein Barcamp ist vorbei. Hoffentlich hattest Du viele „Awe-Momente“! Wenn Du nach Hause gehst oder in Dein Kollegium, denke daran:  Bracamp-Regel #2: Sprich über das Barcamp. Bis zum nächsten Barcamp.

Location

Kaufmännische Schule Waldshut - R.216 (Musiksaal)

© 2019 – Orga-Team Offenes Unterrichtsnetzwerk berufliche Schulen